THW-Unterkunftsgebäude Heidenheim

1998 | Fachwerk für das Hilfswerk

Für die 54 Helfer des Technischen Hilfswerks sowie den notwendigen Fuhrpark wurden mit einer kompakten Entwurfslösung die erforderlichen Räumlichkeiten geschaffen. Die fünfachsige hohe Fahrzeughalle liegt zusammen mit den zweigeschossigen Personalräumen unter einem gemeinsamen Pultdach, dessen Binderkonstruktion sichtbar ist. Das Fachwerk der vorgefertigten Nagelplattenbinder wirkt besonders in den Innenräumen äußerst attraktiv.

Ein lichter Eingangs- und Treppenbereich gliedert und verbindet die unterschiedlichen Funktionsbereiche: Büro und Gruppenräume mit Küche im OG, Umkleide-, Dusch- und Toilettenräume sowie Werkstatt mit Materiallager im EG.

Die lichtgraue Holzverschalung außen sorgt zusammen mit den anderen hellen Oberflächen für eine freundliche Atmosphäre. Bis auf die Aluminiumblechdachdeckung und die verglasten Aluminium-Tore dominiert der Baustoff Holz.

Neubau
Unterkunft THW Heidenheim, In den Seewiesen
Bauherr: Staatliches Hochbauamt
Baukosten: 1,2 Mio Euro
Fertigstellung: 1998
Nutzung: Unterkunft mit LKW-Garagen

»Auszeichnung für beispielhaftes Bauen« der Architektenkammer Baden-Württemberg