Stadtvillen am Lettenwald Ulm

2015 | „on the top of Ulm“

Zwei wei├če Stadtvillen „on the top of Ulm“ geben als klare, markante Geb├Ąudekuben der zentralen Kreuzung im Baugebiet einen Akzent. Die leicht vom Boden abgesetzten Bauk├Ârper lassen die H├Ąuser schweben, geben ihnen eine gewisse elegante Leichtigkeit. Man wohnt etwas „abgehoben“ gesch├╝tzt vor Einblick.
Vorgeh├Ąngte Loggiaboxen beleben auf spielerische Art den Stra├čenraum und versinnbildlichen die Vielfalt der Grundrissvarianten der beiden unterschiedlichen H├Ąuser.
Durch Grundrisse mit ruhiger Hofseite und abendbesonnter Stra├čenseite mit zuschaltbarem Zimmer (mitwachsende, mitschrumpfende Wohnung) bieten neben hierarchiefreien Grundrissen ein breites Grundrissangebot f├╝r unterschiedlichste Wohnformen.
Zwei gro├čz├╝gige Penthousewohnungen mit gesch├╝tzten Au├čenterrassen bilden den pergolaartigen oberen Abschluss der Stadtvillen.
Eine hochged├Ąmmte Holztafelbauweise (Wanddicke 46.4 cm) mit einem U-Wert von 0.093 unterschreitet den D├Ąmmstandard eines Passivhauses.
Gemeinsam mit den Holzbetondecken werden die CO┬▓ -einsparenden Bauteile aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz konstruiert.
Fernw├Ąrme aus Biomasse mit einem hohen Prim├Ąrenergiefaktor f├╝r Heizung und Warmwassererzeugung ergibt eine besonders g├╝nstige CO┬▓-Bilanz.
Die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach ist geplant.
Der eigenerzeugte Strom st├╝nde ├╝ber einen Pufferspeicher einem hauseigenen Elektrofahrzeug zur Verf├╝gung.
Den Hausbewohnern k├Ąme das Elektroauto im Car-Sharing-Verfahren zugute.

Bauherr: Gapp Objektbau GmbH & Co. KG
Ergebnis Mehrfachbeauftragung: 1. Preis
Fertigstellung: 2015
Nutzung: 19 Wohnungen mit Tiefgarage