Sechs Reihenhäuser Gleisselstetten

2001 | Ein Rahmen für die Vielfalt

Die Vorgabe der Architekten war es, die Forderung der Stadt nach einer abgestimmten Planung mit dem Wunsch der Bauherren nach individueller Bauweise auszubalancieren.

Als bauliche Lösung entstand ein einheitlicher Hauskörper mit einer dreigeschossigen Fassade zur Straße und einem zweigeschossigen Fassadenelement zum Garten. In diesem Rahmen konnten sich – in einer gestalterischen und konstruktiven Ordnung – die unterschiedlichen Vorgaben der Bauherren entfalten.

Die Grundrisse wurden nach dem Durchwohnprinzip um ein mittiges Treppenhaus entwickelt. Neben den Haustrennwänden gibt es nur zwei tragende Stahlstützen, was ein hohes Maß an Flexibilität ermöglicht. Je nach Wunsch der Bauherren konnten die offenen Wohnbereiche wahlweise nach Osten oder nach Westen orientiert werden, mit einer Terrasse zur Garten- und einem großen Balkon auf dem Carport zur Straßenseite.

Neubau
Sechs Wohnhäuser in Reihe
Ulm, Gleisselstetten
Bauherren: privat
Baukosten: 1.490.000 Euro
Fertigstellung: 2001
Nutzung: Wohnen