Punkthaus Römerpark I

1999 | Wohnen auf den Punkt gebracht – die Erste

Das sechsstöckige Gebäude wird dominiert von einem grosszügigen, verglasten Treppenhaus, das energetisch optimal an der Nord-Ost-Ecke des Hauses platziert ist. Der Blick schweift von dort über den gegenüberliegenden Eselsberg nach Ulm bis zum Ulmer Münster.

Der wie eine Stadtvilla konzipierte Bau ist in der Vertikalen in drei Zonen geteilt, das Sockelgeschoss mit seinen warm anmutenden Holzfensterläden, die vier Zwischengeschosse mit auskragenden Balkonen in Stahlbauweise und schließlich einem leicht zurückversetzten Dachgeschoss. Darauf thront das Zeltdach, das durch seine Symmetrie die punktförmige Bauweise zusätzlich betont.

Neubau Punkthaus
Wohnpark Römerstrasse, Robert-Dick-Weg, Ulm
Bauherren: Ulmer Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft UWS und Realgrund AG
Baukosten: 1.200.000 Euro
vier individuell geplante Häuser
Fertigstellung: 2002
Nutzung: 14 Wohneinheiten, Sozialer Wohnungsbau