Glasaufzug am historischen Steuerhaus Ulm

2004 | Im Glashaus ganz nach oben schweben

An der Schnittstelle zwischen einem Verwaltungsbau aus den 50er Jahren und dem historischen Steuerhaus des 15. Jahrhunderts wurde ein neuer, gl├Ąserner Aufzug integriert. Die Schachtkonstruktion in Holzskelettbauweise l├Ąsst gen├╝gend optischen Freiraum, um die alte Bausubstanz wie durch eine Vitrine hindurch wahrnehmen zu k├Ânnen.

Der Aufzugsschacht ├╝berragt die Dachtraufe deutlich, was ihm zus├Ątzlich starke Eigendynamik verleiht. Die gesamte Konstruktion scheint wie ein Zitat aus der Hamburger Speicherstadt.

Der Stich eines altehrw├╝rdigen Steuereintreibers in der Aufzugskabine erinnert an die ehemalige Nutzung des historischen Geb├Ąudes: eben die Steuern einzutreiben und sicher zu lagern.

Umbau und Sanierung,
Einbau eines Aufzuges
Haus der B├╝rgerdienste, Ulm
Bauherr: Stadt Ulm, Abteilung Hochbau
Fertigstellung: 2004
Nutzung: Verwaltung