Sanit├Ąrgeb├Ąude 44 Wilhelmsburgkaserne Ulm

2007 | Funktionaler Kubus mit dickem Fell

Wie eine trutzige Burg gibt sich der neue Anbau der Mannschaftsunterk├╝nfte der Bundeswehr in der Wilhelmsburgkaserne Ulm. Zweck des Neubaus war es, die alten Dusch- und Umkleider├Ąume zu eliminieren und moderne Sanit├Ąrr├Ąume zu schaffen. Das architektonische Konzept sah vor, diese R├Ąume komplett auszulagern und keinen Anbau sondern ein selbstst├Ąndiges Geb├Ąude direkt daneben zu setzen.

Es entstand ein selbstbewusster Solit├Ąr, der in Form, Material und Optik in deutlichem Gegensatz zur vorhandenen Bausubstanz steht. Die nur wie Sehschlitze wirkenden schmalen Fensterb├Ąnder erinnern entfernt an wehrhafte Bunker. Die Verbindung zum Haupthaus erfolgt ├╝ber eine Glasfuge, die ├╝ber alle drei Geschossebenen angelegt ist.

Neubau
Geb├Ąude 44 Anbau Wilhelmsburgkaserne, Ulm
Bauherr: Staatliches Hochbauamt Ulm
Fertigstellung: 2007
Nutzung: Sanit├Ąrgeb├Ąude